MERLIN

Der Zauberer Merlin, Sohn des Teufels, will seinem Vater zum Trotz das Gute erreichen. Er verhilft dem sagenhaften Artus zu Schwert, Krone und zum legendären runden Tisch, an dem gleichberechtigt jede Stimme gehört wird. Doch Merlins Vision einer gewaltfreien Welt scheitert. Eifersucht, Egoismus und Intrigen richten das Reich zugrunde.

Unter der Regie von Ueli Blum haben die Luzerner Spielleute mit "Merlin oder Das wüste Land" ein Heldenepos des Mittelalters präsentiert, schaurig schön und bildreich inszeniert, ein modernes Märchen, schalkhaft und grotesk, ein bunter Bilderbogen, in dem sich Vergangenheit und Gegenwart durchdringen. Für die Luzerner Inszenierung, in der auch Musik eine wichtige Rolle einnimmt, hat Blum das in der Originalfassung von Tankred Dorst auf 15 Stunden Aufführzeit angelegte Werk kräftig gestutzt und dieses den 20 involvierten Spielerinnen und Spielern in einer Mundart-Fassung auf den Leib geschneidert.

"Merlin oder Das wüste Land" feierte seine Premiere am Freitag, 31. August 2018, im Theater Pavillon Luzern gefeiert. Es gab 12 Aufführungen; die Dernière fand am 22. September statt.

Flyer zum Download (PDF)

Die nächste Produktion kommt garantiert – up to date bleiben:

Pressestimmen

"Regisseur Ueli Blum inszeniert eine märchenhaft anmutende Erzählung in Mundart, deren Inhalt aktueller ist, als man anfangs vielleicht vermuten möchte. Stets mischt er Gedanken an aktuelles politisches Geschehen und daran, wie schnell das demokratische System instabil werden kann, unter das Geschehen auf der Bühne." ("041 – Das Kulturmagazin", Kulturteil-Blog-Beitrag vom 1. September 2018)
"Die zeitgemässe Sprache und eine gute Prise Humor machen aus 'Merlin oder Das wüste Land' einen aufregenden Kulturabend. [...] Das Publikum darf schauen, hören, lachen, staunen und nachdenken." ("Luzerner Zeitung", Ausgabe vom 31. August 2018)
"Ein mittelalterliches Heldenepos, in einer bildgewaltigen, von Lied und Tanz getragenen Inszenierung, aktuell und berauschend." (arttv, Videobeitrag vom 31. August 2018, Video auch auf YouTube)
"Die Themen Eifersucht, Egoismus und Intrigen, die im Stück 'Merlin' das Zauberreich zugrunde richten, sind heute trumpaktuell." ("041 – Das Kulturmagazin", Ausgabe Juli/August 2018)


Besetzung (in alphabetischer Reihenfolge):
  • Carolin Andergassen
  • Astrid Bättig
  • Meret Blum
  • Katja Christen
  • Giuseppe Di Guglielmo
  • Ruth Egli Fischer
  • Jeanpierre Flückiger
  • Marcello Gariglio
  • Corinne Huwyler
  • Irene Ibañez
  • Bea Kane
  • Noel Kane
  • Michael Keller
  • Fabian Lustenberger
  • Nicole Maggion
  • Norbert Metzler
  • Ursi Muff
  • Severin Probst
  • Tobias Schönbächler
  • Noah Zeier

Produktionsteam:
  • Regie/künstlerische Leitung: Ueli Blum
  • Produktionsleitung: Christoph Brun
  • Regieassistenz: Dinah Knuchel
  • Kostüme/Ausstattung: Barbara Medici
  • Bühnenbild: Adrian Hossli
  • Musik: Roman Glaser, Carolin Andergassen, Giuseppe Di Guglielmo
  • Choreografie: Mariana Coviello
  • Maske: Rita Iten
  • Lichtdesign: Bruno Gisler
  • Grafik: Bruno Imfeld
  • Finanzen: Maggie Imfeld
  • Kommunikation: Dave Schläpfer


"Merlin" wurde von den folgenden Sponsoren und Gönnern unterstützt – ein herzliches Dankeschön!
  • Stadt Luzern FUKA Fonds
  • Regionalkonferenz Kultur Region Luzern
  • Migros Kulturprozent
  • Jürg George Bürki-Stiftung
  • Gemeinnützige Gesellschaft Luzern
  • Josef Müller Stiftung Muri
  • Strebi Stiftung Luzern
  • Arthur Waser Stiftung Luzern
  • design open gmbh, Luzern
  • Fish & Light, Theater- und Filmbeleuchtung, Kriens
  • Luzerner Bier, Luzern
  • Loacker Swiss Recycling AG, Emmen
  • KBM AG – Kundenmaurer Luzern
  • von Ah Druck AG, Sarnen
  • Schriber AG Schreinerei Innenausbau, Rothenburg
  • Lichtteam Rothenburg AG

Daten, Ort & Preise

Aufführungsdaten:
31. August, 1. September, 7. September, 8. September, 9. September, 12. September, 13. September, 14. September, 15. September, 19. September, 21. September, 22. September

Spielort:
Theater Pavillon Luzern, Spelteriniweg 6, 6005 Luzern, Karte
Anreise: VBL-Bus 6, 7, 8 bis Haltestelle "Weinbergli"

Eintrittspreise:
35 Franken / 28 Franken (Schülerinnen und Schüler/Studierende mit Legi)
Barzahlung in bar an der Abendkasse

Dauer
rund 2h 15min (inkl. Pause)

Kombi-Angebot: "Merlin" und Kulinarik:
Bei ausgewählten Freitags- und Samstagsvorstellungen war in limitierter Zahl ein Kombi-Angebot buchbar: Besuch der "Merlin"-Aufführung und davor um 18.30 Uhr ein feines Znacht im direkt neben dem Theater Pavillon gelegenen Jugendkulturhaus Treibhaus.


Bei der Auswahl und Erarbeitung von "Merlin" hatten die Luzerner Spielleute neue Wege beschritten: So war ein Ensemble gegründet worden, ein "harter Kern" aus engagierten Mitgliedern, der sich mit dem Regisseur Ueli Blum während eines Jahres auf die Suche nach passendem Stoff und Inhalt sowie geeigneter Form begab. Nach dem Entscheid für "Merlin" startete mit weiteren dazugeholten Spielerinnen und Spielern die Einstudierung des Stücks. Auf dem Bild: Das Ensemble mit (v. l.) Katja Christen, Irene Ibañez, Bea Kane, Jeanpierre Flückiger, Ruth Egli, Norbert Metzler und Astrid Bättig.

Kontakt: Norbert Metzler, Ensemble-Delegierter im Spielleute-Vorstand


Medien & Kontakt

Communiqués:

Kontakt: